Alkohol und Tabak

ayurveda-rauchenAyurveda verbietet nicht die Freuden des Lebens, eher im Gegenteil: Er zeigt Wege auf mehr Freude genießen zu können.

Unsere Sinnlichkeit, die angenehmen Seiten des Lebens - all dies darf und kann gefördert werden.

Probleme entstehen meist nur dann, wenn wir im Übermaß in selbstzerstörerische Gewohnheiten verfallen. Wenn Sie Tag für Tag eine Zigarette nach der anderen rauchen müssen, oder Ihren Alkoholkonsum täglich flaschenweise befriedigen: Zählt das für Sie noch zur Lebensfreude?

Die meisten Raucher können ihre Zigarette nicht mal genießen. Sie zünden sie mechanisch an und rauchen sie ebenso mechanisch auf.

Ebenso monoton verhält es sich beim mechanischen Wegtrinken von Alkohol. Ob das wirklich noch ein Genuss ist? Sucht und Genuss scheinen sich auszuschließen.

Oder nehmen Sie als Vergleich das Naturschauspiel eines Sonnenaufgang. Die meisten Menschen können sich an einem schönen Sonnenaufgang erfreuen. Nun tellen Sie sich vor, dieser schöne Sonneaufgang würde sich alle fünf Minuten wiederholen ... Sie hätten nicht mehr dieselbe Freude daran.



Der Ayurveda verbietet weder Rauchen noch Trinken. Aber empfiehlt einen sinnlichen und zeremoniellen Rahmen in dem beides wieder zum Genuss werden kann. Bereiten sie das Rauchen schön vor: Legen Sie alles was Sie dazu brauchen zurecht und gehen Sie jeden Schritt mit Bedacht vor. Rauchen Sie bewusst.

Auch Alkohol wird wegen seiner medizinischen Eigenschaften keineswegs verachtet. Seine Wirkung als Aphrodisiakum ist seit alters her geschätzt. Im Ayurveda wird empfohlen, Alkohol zusammen mit Speisen zu sich zu nehmen und bewusst zu dosieren. Seien Sie ruhig wählerisch, wenn es um die Qualität geht. Das beste sollte gut genug für Sie sein.

Die ayurvedische Kunst besteht darin, aus mechanischen Verhaltensweisen auszubrechen und wieder Platz für das Wesentliche zu schaffen: Das Leben selbst.

Finden Sie einfach das richtige Maß. Übertriebener Genuss schädigt Sie. Und auch eine fanatische Ablehnung des Rauchens ist ein Zeichen ungesunder Unausgeglichenheit. Finden Sie das Maß, das zu Ihnen passt.