Die Abhyanga Öl-Massage

Abhyanga MassageIm Ayurveda wird die tägliche Selbstmassage unter Verwendung von Ölen als wesentlicher Bestandteil einer gesunden Lebensweise begriffen.

Sie kann ebenso alleine wie auch mit einem Partner durchgeführt werden.


Die Wirkungen einer Abhyanga Öl Massage

  • Eine gesunde Austrahlung und ein lebendiger Gesichtsausdruck.
  • Eine leuchtende Haut, die sich nicht trocken oder rauh anfühlt.
  • Sie fördert eine gesunde Hautstruktur.
  • Verbessert die Blutzirkulation.
  • Beruhigt Hautreizungen.
  • Stärkt die körperliche Leistungsfähigkeit sowie die Ausdauer.
  • Fördert die Konstitution des Muskelgewebes.
  • Stärkt das Nervensystem und hilft, nervösen Störungen vorzubeugen.
  • Fördert die Verdauung.
  • Befreit von Verstopfung.
  • Begünstigt ein jüngeres Erscheinungsbild.

Elemente einer Abhyanga Massage

  • Abhyanga MassageImmer warmes Öl verwenden: Oliven-Öl, Sesam-Öl oder je nach Bedarf spezielle mit Kräutern versehene Öle.
  • Das Öl sanft über den Körper verteilen und in die Haarwurzeln einreiben.
  • Möglichst mit der ganzen Handfläche massieren.
  • Der Ort, an dem die Massage stattfindet, sollte möglichst warm ohne kühlende Ventilation oder Luftzug sein.

Am wichtigsten ist die tägliche Öl Massage an Kopfhaut und Füßen.

  • Die Abhyanga Massage an Kopfhaut und Füßen wirkt sich auf den ganzen Körper wohltuend aus, auch wenn der Rest des Körpers mal nicht massiert wird.
  • Der während der Massage ausgeübte Druck sollte gerade ausreichend stark sein, um eine Wärmeempfindung zu erzeugen.
  • Auf keinen Fall sollte die Massage heftig werden: Entspannung statt Anspannung.
  • Eine milde (vegetarische) Seife ist zu empfehlen.

TIP: Nach der Massage warten Sie etwa 10-15 Minuten. Danach nehmen Sie ein schönes warmes Bad.



Auswahl der Öle für die Abhyanga Massage

  • Nach der ayurvedischen Tradition ist Sesam-Öl ein allgemein empfehlenswertes Öl für die Massage.
  • Normales Sesamöl aus dem Supermarkt erfüllt diesen Zweck bestens.
  • Von dunklem (aus geschmacklichen Gründen geröstetem) Sesamöl wird abgeraten, weil durch die bereits erfolgte starke Erhitzung viele seiner wohltuenden Eigenschaften verlorengegangen sind.
  • Das Öl sollte möglichst aus der Glasflasche kommen: Es heißt, daß Plastikflaschen (selber aus anorganischem Öl hergestellt) organische Öle negativ beeinflussen können.
  • Andere Pflanzenöle - Olive, Sonnenblume, Jojoba oder Mandel sind ebenso empfehlenswert.
  • Niemals Öle auf der Basis von Mineralöl verwenden: Diese Stoffe sind giftig.

Bitte beachten Sie: Der Inhalt dieser Seite entspricht einzig informativen Zwecken und rät in keinster Weise zur Anwendung der vorgestellten Praktiken.