Wellness für Körper, Geist und Seele planen

Wellness PyramideEs sich und seinem Körper einmal so richtig gut gehen zu lassen, ist fast schon eine Kunst für sich.

Gerade im heutigen Zeitalter der Schnelllebigkeit und des Stresses verlieren wir schnell einmal den Überblick über unser Leben.

Viel zu oft fordern wir dann unseren Körper und seine Reserven bis auf den letzten Tropfen Energie und Lebenskraft heraus.

Auf der Strecke bleiben am Ende Körper, Geist und Seele, die zusammenbrechen und das von ihnen georderte Level einfach nicht mehr halten können. Zudem schaffen wir es oftmals dann vor lauter Terminstress und Verpflichtungen im Alltag nicht, uns die ein oder andere Auszeit zu gönnen.

Diese Pausen sind aber eben extrem wichtig, damit unser Körper auf diese Weise wieder an Energie gewinnt und genügend Kraft tanken kann. Wellness-Programme jeglicher Art sind für viele dann sehr wohltuend.

Ob wir uns massieren lassen, ein erholsames Bad nehmen, meditieren oder ein ganzes Wellness-Wochenende einplanen, ist vielleicht gar nicht so entscheidend. Wellness für Körper, Geist und Seele ist auf viele Weise möglich. Wichtig ist, dass wir etwas für uns tun und nicht immer nur davon sprechen oder träumen.

Wellness schenken

Geburtstagskindern Wellness zu schenken ist sicher mit das effektivste und schönste Geschenk, welches man als geladener Gast überreichen kann. Manche wünschen sich sogar ganz direkt Wellness zum Geburtstag. Gutscheine für Wellness zu verschenken ist also durchaus ein sinnvolles Geschenk. In der Regel sprechen viele ständig davon, einmal dem Alltagsstress entfliehen zu können und es sich so richtig gut gehen zu lassen.

Massagen, Bäder, Saunen und Entspannungstherapien. Von diesen und vielen weiteren Möglichkeiten zum Relaxen für Geist, Körper und Seele schwärmen viele. Und doch findet man einfach nicht die Zeit, sich einem Wellness-Programm hinzugeben. Hierfür sind die Gutscheine schließlich die perfekten Geschenke, um dem Ganzen einen Ruck zu geben.

Einmal verschenkt will das Geburtstagskind den Gutschein vermutlich auch einlösen.

Auch ein schönes und romantisches Wochenende für Verliebte oder frisch vermählte Paare als Geschenk zur Hochzeit kommt sehr gut an. Viele Hoteliers bieten inzwischen spezielle Arrangements und Zimmer oder Suiten für verliebte Paare an.

Zeit für mich selbstWellness für Körper, Geist und Seele durch Reisen

Wer gerne reist und die Welt erkunden will, sollte dies auf jeden Fall auch tun. Schließlich gibt es unendlich viele Länder, die es zu erobern gilt. Für Paare, die sich einfach nur nach Ruhe und Entspannung sehnen und die Seele baumeln lassen wollen, sind besonders Traumreisen nach Bali hoch im Kurs.

Bali gilt für viele als ein Ort der Besinnung und der Ruhe. Die Menschen, das Flair und auch die Natur bilden zusammen eine besondere Symbiose, die sich auf das Gemüt des Menschen besonders beruhigend auswirken kann.

Wellness, Wohlfühlen, Relaxen und Entspannung - darauf ist der Tourismus in Bali ausgerichtet. Ruhe und Erholung finden Sie auch auf den Malediven oder in Deutschland auf Inseln wie Rügen und Usedom. Sie bieten viel Platz zum Seele baumeln lassen und entspannen.

Für Ruhe Suchende empfiehlt sich zudem vor allem die Zeit außerhalb der Saison. Lange Spaziergänge an endlosen Stränden und im Anschluss dann am Abend vor dem Zubettgehen eine schöne Massage mit heißen Steinen oder duftenden Ölen. Der geruhsame und erholsame Schlaf wird garantiert eintreffen.

Ein Wellness-Urlaub mitten im Bayrischen Wald kann zum Beispiel dank langer Wanderungen durch unberührte Natur entspannend wirken. Schon nach ein paar Tagen Wandern und tiefem Durchatmen in den Bergen lösen sich viele Anspannungen im Körper und in der Psyche.  Der Bayrische Wald ist besonders durch seine frische Luft bekannt und erleichtert so freies Atmen.

Ein zwei Stunden Wellness am Tag

Wenn Sie keine Zeit und Mußefinden, sich eine Auszeit für ein Wellness-Wochenende zu nehmen, können Sie statte dessen regelmäßig für die nötige Entspannung sorgen. Denn Wellness muss nicht immer mit großen Aktionen verbunden sein.

Ganz im Gegenteil. Noch besser als seltene Wellness - Aktionen sind regelmäßige Zeiten, die Sie ganz für sich haben. Warum?

Ihr Körper und genauso Geist und Seele lernen unentwegt.

Sie, oder noch besser:  Sie (denn Sie sind Ihr Körper, Ihr Geist und Ihre Seele) merken sehr schnell, wenn ein Wellness Wochenende nur das Luftholen für den nächsten Dauerstress ist. Dann kann es leicht passieren, dass Sie sich dem Erholen sozusagen verweigern.

Doch auch wenn Sie regelmäßig wandern, meditieren, Rad fahren, sich Yoga gönnen, lernen Sie, sich darauf einzustellen. Sie schöpfen Vertrauen, dass Sie sich immer wieder regenerieren, Stress verarbeiten und integrieren können. Auf diese Weise aktivieren und fördern Sie Ihre Selbstheilungskräfte.

Zeit für sich selbst - Ideen für jeden Tag

Der Königsweg, um die Selbstheilungskräfte, denn das meint ja Wellness für Körper, Geist und Seele zu trainieren, ist nach wie vor das Meditieren. Jeden Tag eine Stunde - immer zur selben Zeit oder auch zwei mal eine halbe Stunde sind unübertroffen, um Körper, Geist und Seele zu integrieren. Zeit für sich selbst zu schenken. Tun lassen, geschehen lassen.

Allerdings bedeutet meditieren nicht vor sich hin träumen. Ist auch schön, aber weniger wirkungsvoll. Sprich: Meditieren will gelernt sein. Vor allem der Geist (Denken) lässt sich gar nicht so leicht zur Ruhe bringen. Er hat andauernd etwas zu melden oder produziert tolle Ideen. Ein Unruhegeist halt.

Und es gibt natürlich noch viel mehr Möglichkeiten.

Wie wäre es, wenn Sie sich im Winter ein heißes Bad nach einem anstrengenden Arbeitstag gönnen? Ein paar Kerzen ins Bad stellen und ein schönes Buch lesen? Auch das kann Wellness für Körper, Geist und Seele sein. Und im Sommer gehen Sie schwimmen um diese Zeit, im Herbst joggen, im Frühling gehen sie spazieren.

Das sind natürlich nur Beispiele, die zeigen sollen, dass Sie durchaus viele verschiedene Wellness Ideen zu einem persönlichen Wellness Paket verbinden können.

Hilfreich jedenfalls ist es, Sie planen Ihre Wellness - Auszeit als festes Ritual ein und lassen sich durch Nichts und Niemanden davon abhalten, es auch immer wieder durchzuführen.

Bildquellen:

© Uwe Drewes / pixelio.de
© Katrin Schindler / pixelio.de